KOLLEKTIV CLAIRE FONTAINE

Seine unbändige Kreativität drückt sich in allen Facetten des Feminismus aus, ein essentielles und omnipräsentes Thema seines Schaffens, das es als eine Art „Lebenshygiene, ein Mittel für eine bessere Lesart“ ansieht. Maria Grazia Chiuri, die Künstlerische Leiterin der Dior Damenkollektionen, hatte daher den Wunsch, dass das Kollektiv den Ort ihrer Prêt-à-porter Show Herbst/Winter 2020/21 ganz auf seine Weise einnimmt. Einen wichtigen Überschneidungspunkt und eine grundlegende Gemeinsamkeit bilden dabei die wegweisenden Schriften von Carla Lonzi, einer Kunstkritikerin und gleichzeitig kämpferischen Aktivistin der Frauenrechtsbewegung. In Italien ist sie ein Symbol für aktivistisches Engagement, zudem hat sie die Arbeit von Claire Fontaine wie auch die Kreationen von Maria Grazia Chiuri3 stark beeinflusst und inspiriert.

    Gefesselt von ihrer paradoxen Ambivalenz und Ausstrahlungskraft verbreiten die Werke von Claire Fontaine Botschaften, die uns mit Aufforderungen und Denkanstößen in Form von Neon- oder LED-Schriftzügen ansprechen, genau wie die für die Show konzipierten Installationen. Die Lichtinstallationen sind irritierend und faszinierend zugleich. Sie vermitteln sonderbare Energien und Emotionen, geben Worten eine Hülle und lassen sie so mit der Außenwelt interagieren, wodurch sich die Lesart der sie umgebenden Realität ändert. Und unsere eigene Sichtweise auf die Welt.

    Claire Fontaine verändert die Wahrnehmung von Räumen und holt sie ins Bewusstsein, was heute mehr denn je wichtig ist, um die großen Fragen der heutigen Zeit zu erörtern. Für Dior wurde der Laufsteg ebenfalls mit Zeitungspapier bedeckt, in Anlehnung an eine der neuesten Installationen, ‚Newsfloor‘, die einen ‚visuellen Lärm‘, einen echten künstlerischen Dialog zwischen femininer Kunst und der Schöpfung in all ihren Formen entstehen lässt.

    1. Der 1917 ‚Fontaine‘ gründete, eine der Ikonen des Ready-made. 

    2. Bestehend aus dem Künstlerduo Fulvia Carnevale und James Thornhill.

    3. Das Manifest von Carla Lonzi – mit dem Titel ‚Io Dico Io‘, auf Englisch ‚I Say I‘, zu Deutsch ‚Ich sage ich‘ – war eine der wichtigen Inspirationen für die Zusammenarbeit im Rahmen dieser Show.

    ©Courtesy of Claire Fontaine, Air de Paris, Galerie Neu and T293